Dieses erstaunliche Konzept von iOS 13 zeigt die mögliche Kompatibilität mit Magic Mouse

La WWDC kommt und damit die Gerüchte über die neuen Apple-Betriebssysteme. Das dreizehnte große iOS-Update wird im Juni erscheinen und die neuesten Berichte legen dies nahe Möglicherweise besteht eine Kompatibilität mit drahtlosen Mäusen. Dies würde die These bekräftigen, das iPad zu einem Ersatz für einen Laptop zu machen. Designer haben begonnen, ihre Bildschirme einzuschalten und Konzepte zu entwickeln, indem sie alle bisher verfügbaren Informationen gesammelt haben. Dieses iOS 13-Konzept zeigt mögliche Kompatibilität mit der Magic Mouse und viele andere Funktionen, die wir Ihnen nach dem Sprung beibringen.

Dieses iOS 13-Konzept zeigt ein vitaminisiertes iPad

Wenn wir die Bilder in diesem Artikel analysieren, werden wir erkennen, dass dieses Konzept von Guilherme Martins Schasiepen zeigt, was als nächstes kommen könnte iOS 13. Wir werden die endgültige Version auf der WWDC sehen, die im Juni stattfinden wird. Die neuesten Berichte und potenziellen Lecks veranlassen Designer jedoch, mögliche endgültige Versionen dieses Betriebssystems zu untersuchen.

In diesem Konzept sehen wir eine Art Mischung zwischen a Mac und iPad und zwischen macOS und iOS. Wenn wir die Bilder analysieren, sehen wir, wie die Fügen Sie eine Maus wie die Magic Mouse hinzu Die Kapazität des iPad mit iOS 13 steigt an Grenzen, die wir heute nicht kennen. Das Hauptproblem für Apple ist Wo soll die Grenze zwischen iOS und MacOS gesetzt werden? Im Konzept können wir auch die Funktion von sehen ziehen und ablegen zwischen Anwendungen wechseln und Dokumente und andere Multimedia-Inhalte zwischen Apps verwalten.

Die Apple Magic Mouse zeichnet sich durch eine Technologie aus, mit der die Bewegung unserer Finger in Form von Gesten erfasst werden kann, die das Vitamin Vitamin Mouse aktivieren mit dem iPad durch Gesten. Das heißt, iOS 13 würde dem iPad einen "Touch Mac" geben ohne Apple Computer Hardware. Die Wahrheit ist, dass dieses Konzept überzeugt, aber es ist Apple, der über die Zukunft seiner beiden Produkte entscheiden muss.

 


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: AB Internet Networks 2008 SL
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.