Video, das die AirPower-Ladestation im Betrieb zeigt

Apple hat im September 2017 das AirPower Charging Dock vorgestellt, eine Ladestation zum Aufladen von iPhone, Apple Watch und sogar AirPods. Platzieren Sie sie in einer beliebigen Position auf der Basis. Eine Ladestation, die aufgrund der Komplexität der Verwendung mehrerer Spulen und der Unfähigkeit, die Basistemperatur unter Kontrolle zu halten, das Unternehmen dazu zwang, das Projekt 2 Jahre nach seiner Ankündigung einzustellen. Der voraussichtliche Starttermin war für 2018 geplant.

Vor einem Jahr tauchten in sozialen Netzwerken mehrere Bilder einer angeblichen AirPower auf, die zeigte das Innendesign der Ladespulen und die interne Schaltung des Geräts. Es geht jedoch nichts über ein Video. Hier befriedigt Apples Produktsammler Giulio Zompetti die Neugier der Nutzer auf dieses Gerät.

Zompeti zeigt ein Video eines scheinbar funktionsfähigen Prototyps der AirPower-Ladestation. Wenn Sie das iPhone auf die Ladestation legen, auf dem Gerätebildschirm wird eine Animation angezeigt wie die, die Apple in den Werbevideos dieser Ladestation gezeigt hat, die wir aber im wirklichen Leben noch nie gesehen haben, da sie nicht auf den Markt gekommen ist, wie wir kommentiert haben.

Mark Gurman, hat das schon vor langer Zeit angekündigt Apple hat dieses Projekt nicht endgültig ausgeschlossen und dass es weiterhin daran arbeitet, Lösungen zu finden, um eine übermäßige Erwärmung des Sockels zu vermeiden, der Hauptgrund, warum das Unternehmen aus Cupertino beschlossen hat, ihn in einer Schublade aufzubewahren.

Zompetti hat zuvor Bilder geteilt ein iPad mit 3 30-Pin-Anschlüssen, ein iPhone 12 Pro-Prototyp, ein iPod touch der 3. Generation mit Rückfahrkamera, ein Apple Watch Series 3-Prototyp mit zwei zusätzlichen Anschlüssen ...


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.