iOS 12.1 gibt Hinweise auf das neue iPad Pro in den kommenden Monaten

Die Leckagen Sie sind immer die Schwachstelle großer Unternehmen. Im Fall von Apple bedeuteten die Lecks, die Stunden vor der Präsentation am 12. September auftraten, das Erreichen der Keynote ohne große Erwartungen, da fast alles bekannt war. Diese Probleme können mehr oder weniger vermeidbar sein, müssen aber in Zukunft mit großer Sorgfalt behandelt werden.

Vor ein paar Tagen hat Apple das auf den Markt gebracht iOS 12.1 Beta Einbeziehen von unter anderem Gruppenvideoanrufen. Im Quellcode dieser Version ist ein Begriff enthalten: «IPad2018Fall», was könnte anzeigen neues iPad Pro für die nächsten Monate. Vielleicht früher als geplant bringt Apple die Medien im Steve Jobs Theatre wieder zusammen.

Ein neues iPad Pro in einer möglichen Keynote im Oktober?

Vor ein paar Jahren hatte Apple uns daran gewöhnt zwei Keynotes in der zweiten Jahreshälfte. Die erste im September enthielt Neuigkeiten zu iPhones. Andererseits fand im Oktober die zweite der vom Big Apple geplanten Keynotes statt, in denen die neuen Produkte der iPad-Reihe vorgestellt wurden. Vielleicht dieses Jahr Lassen Sie uns im Oktober noch einmal eine Keynote halten mit Neuigkeiten im iPad-Bereich.

Der Beta-Quellcode für iOS 12.1 enthält Verweise auf einen iPad2018Fall. Dieses Gerät könnte sein das neue iPad Pro die, über die seit der zweiten Jahreshälfte gesprochen wird. Zusätzlich zu diesem Leck weist der Quellcode auf den möglichen Betrieb von Face ID im Querformat hin, was darauf hindeuten könnte, dass das neue iPad Pro mit dem gesamten Komplex von TrueDepth-Kameras ausgestattet ist, die das iPhone X, XS und XR derzeit tragen.

Zusätzlich zur Kamera für Face ID soll das neue iPad Pro den USB-C-Anschluss enthalten, die Frames reduzieren, indem der Bildschirm vergrößert und die Kanten abgerundet werden Folgen Sie den Spuren der übrigen Produkte: Apple Watch und iPhone. Wir werden sehen, ob Apple in den kommenden Wochen endlich Pressemitteilungen für eine Veranstaltung im Oktober verschickt.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.