WhatsApp für iPad ist fast fertig

WhatsApp für iPad

Nach jahrelangen Spekulationen über diese Möglichkeit die ersten Bilder von WhatsApp für iPad erscheinen, die darauf hinweisen, dass der Start bereits mehr als eine Möglichkeit ist in sehr naher Zukunft.

Nach Jahren des unverständlichen Wartens wird die beliebteste Messaging-Anwendung in Spanien und vielen anderen Ländern endlich eine Version für das iPad haben. Wir müssen nicht mehr WhatsApp Web verwenden oder unser iPhone angeschlossen haben, um Nachrichten vom Apple-Tablet senden und empfangen zu können. Wie von WABetainfo berichtet, einer sehr zuverlässigen Quelle, die immer WhatsApp-Nachrichten vorwegnimmt, iPad-Unterstützung ist bereits in der Facebook-App Beta vorhandenObwohl es noch nicht für eine breite Nutzung verfügbar ist, auch wenn es sich für das Beta-Programm angemeldet hat. WABetainfo hat es geschafft, diese Funktion zu aktivieren und bietet uns einen Screenshot an, in dem wir sehen können, wie das iPad unter den mit Ihrem Konto verknüpften Geräten angezeigt wird.

WhatsApp testet seit langem die Multi-Device-Kompatibilität seiner Anwendung. Dies war der erste notwendige Schritt, damit die Messaging-Anwendung auf verschiedenen Geräten verwendet werden kann, ohne dass unser iPhone angeschlossen werden muss. Bisher war die Nutzung mehrerer Geräte mit WhatsApp nur über WhatsApp Web möglich, das direkt mit unserem iPhone verbunden war, um Nachrichten senden und empfangen zu können. Mit dieser neuen Funktionalität WhatsApp funktioniert wie Telegram, mit unabhängigen Geräten, die mit einem einzigen Konto verbunden sind. Zusätzlich zu unserem iPhone können maximal vier Geräte verbunden werden.

Wir wissen nicht, wann diese neue Funktionalität eingeführt wird, denn jetzt muss sie zunächst in der WhatsApp-Beta für die darin registrierten Benutzer verfügbar sein und später für alle Benutzer öffentlich gestartet werden. Es wird auch Multi-Device-Kompatibilität auf Android geben, sodass es auch auf Tablets mit dem Google-Betriebssystem verwendet werden kann.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Einen Kommentar, hinterlasse deinen

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.

  1.   Nirwana sagte

    Wie traurig …