Apple schließt sich der Zusammenarbeit an, um Notre Dame wieder aufzubauen

Noch vor Stunden nach einem Ereignis, das Einheimische und Fremde erschütterte, war das Notre Dame KathedraleDas riesige, fast tausendjährige Gebäude auf einer Insel der Seine, eines der charakteristischsten Markenzeichen von Paris, brannte am Ende seiner Tage in Flammen.

Die spektakulären Bemühungen der Pariser Feuerwehr haben es jedoch geschafft, eine noch größere Katastrophe zu vermeiden und die Struktur des heiligen Werkes zu erhalten, so dass Wiederaufbauarbeiten durchgeführt werden können, die das historische Design nicht ernsthaft beeinträchtigen. Apple hat über seinen CEO Tim Cook angekündigt, sich aktiv am Wiederaufbau von Notre Dame, der Kathedrale von Paris, zu beteiligen.

Verwandte Artikel:
Alles, was Sie über die Apple Card wissen müssen

Andere Luxusfirmen wie Kerin oder die Gruppe, die die Marke Louis Vuitton unterstützt, haben bereits Spenden in Höhe von Hunderten von Millionen Euro angekündigt Damit dieses wichtige Symbol von Paris weiterhin so gut aussieht wie bisher. Ein Diener faltet sich vor seiner Schönheit, nachdem er es erst vor wenigen Wochen genossen hat, und von hier aus können wir nur unser Gefühl der Trauer über die Ereignisse ausdrücken, ein sehr wichtiger künstlerischer und architektonischer Verlust, den wir kaum wiedererlangen werden.

Es ist nicht das erste Mal, und wir glauben auch nicht, dass es das letzte Mal ist, dass Apple an dieser Art von Initiative teilnimmt. Dies geschieht dauerhaft, beispielsweise mit dem RED-Programm zur Bekämpfung von AIDS sowie in spezifischen Kampagnen, die durch Katastrophen verursacht werden Ereignisse verschiedener Art. Wie dem auch sei, jede Teilnahme an einem Wiederaufbau, der zweifellos Zeit und Mühe kostet, ist gering. Tim Cook sagte, er sei "mit gebrochenem Herzen", wie wir in dem Tweet lesen können, den er einige Stunden nach Bekanntwerden des Feuers herausgegeben hatund kündigt diese Zusammenarbeit an, von der keine weiteren Details bekannt sind.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.